Beliebte Posts

Freitag, 17. Oktober 2014

Zum Einstand was Klassisches....

Auf Wunsch meiner neuen Kolleginnen und Kollegen habe ich mich an etwas Traditionelles herangewagt:

Schwarzwälder Kirschtorte!







Ich habe mich für ein klassisches Rezept mit Biskuit Böden und drei Sahneschichten entschieden.
Auch die traditionellen Belegkirschen durften natürlich nicht fehlen!


Dienstag, 7. Oktober 2014

Diverses Süßes...

Neben den größeren Torten gab es in der letzten Zeit noch diverse kleine Süßigkeiten...

Angefangen mit Apfeltartelettes....


weiter mit Waffeln mit und ohne Schokolade...





 Zwetschgendatschi mit Streuseln darf natürlich nicht fehlen...





und zu guter Letzt zum Geburtstag im September gab' s dann wie gewünscht Donauwellen!





USA!

Zum Abschied eines Freundes, der nun für sechs Monate in den USA lebt,  habe ich ihm eine versteckte USA-Torte gebacken.
Versteckt deshalb, weil man von außen nicht erkennen konnte, dass es eine USA-Torte ist.








Erst nachdem die Torte aufgeschnitten war, konnte man die Flagge erkennen.



Dazu habe ich zuerst roten und hellen Teig gebacken und dann im Anschluss einen blauen in einer Kastenform. Aus dem hellen Teig habe ich Sterne ausgestochen und die dann in den blauen mit gebacken.
Zum Schluss noch alles aufeinander gestapelt und mit Frosting und Sahnetupfen verkleidet!


Überraaaaschuuung!!

Wieder einmal stand eine Überraschungsparty an! Aber nicht nur für ein Geburtstagskind, sondern gleich zwei!




Unter einem Vorwand wurden die Beiden eine Woche nach ihrem Geburtstag in ein Café gelockt, wo sie dann von der Geburtstagsgesellschaft überrascht wurden!
Bei so einer Party durften natürlich auch zwei Torten nicht fehlen!
Zum einen habe ich eine Handtasche mit Kirsch-Buttermilch-Füllung und weißer Schokoganache gemacht, die andere Torte ist eine jüdische Macarontorte. Beide Jubilare haben sich sehr gefreut und es sich schmecken lassen!